Vorteile für Luxemburg Die Kreislaufwirtschaft bietet viele Möglichkeiten in Luxemburg

Für Länder auf der ganzen Welt wird die Kreislaufwirtschaft der Weg zu einer besseren Lebensweise sein. Ihre wesentlichen Ziele sind der Schutz der Natur und der Aufbau einer nachhaltigeren Wirtschaft. Diese Ziele werden von Nationen auf allen Kontinenten geteilt.

Aber wie sieht es in Luxemburg aus? Werden wir davon profitieren, Teil dieser neuen Wirtschaft zu sein? Und wenn ja, inwiefern?

Die kurze Antwort besteht darin, dass Luxemburg durch die Übernahme dieses Modells eine Vielzahl wirtschaftlicher und ökologischer Vorteile genießen wird. Im Folgenden finden Sie eine Aufschlüsselung von Gründen, warum die Regierung auf dir Kreislaufwirtschaft setzt.

1. Neue Geschäftsmodelle

Für Unternehmen bietet das Modell „Produkt als Dienstleisung (Product as a Service)“ eine eche Alternative zum herkömmlichen „produzieren und verkaufen“. Indem die Unternehmer Eigentümer des Produkts bleiben, können sie zusätzliche Einkünfte aus verschiedenen Serviceleistungen generieren, das Produkt zurücknehmen, ihre Rohstoffe besser kontrollieren und näher am Kunden sein. Dieses Modell existiert bereits für B2B-Geschäfte in der Produktion und im Bausektor, z. B. bei den Flugzeugturbinen von Rolls Royce und den Stahlspundwänden von Arcelor-Mittal. Aber auch B2C-Modelle für Konsumgüter sind in Luxemburg im Kommen.

2. Effizientere Industrien

Ein Unternehmen, das durch Recycling oder Wiederverwendung bessere Kontrolle über seine Rohstoffe gewinnt, ist weniger abhängig von seinen Lieferanten. Dies schafft sowohl für einzelne Unternehmen als auch für Luxemburg als Land eine höhere Versorgungssicherheit und erhöht zugleich die Produktivität einer Ressource. Eine bessere Nutzung des Materials senkt auch die Entsorgungskosten.

3. Weniger Druck auf die Umwelt

Ein gutes Management unserer natürlichen Ressourcen einschließlich Boden, Fläche und Energie verringert lokal und global den Druck auf unsere Ökosysteme. Dies macht die Kreislaufwirtschaft zu einem mächtigen Instrument in der Bekämpfung des Klimawandels und zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung unter Berücksichtigung der Natur. Ein vernünftiges Flächenmanagement ist besonders für ein kleines Land wie Luxemburg relevant, in dem der Boden ein rares Gut darstellt.

4. Schutz der Artenvielfalt

Kompostierung ist eine Möglichkeit, dem Boden seine Nährstoffe zurückgeben. Dadurch reichern wir ihn für die landwirtschaftliche Produktion an. Mit der Verringerung toxischer chemischer Emissionen verbessert sich die Qualität von Luft und Boden. Beide Lösungen zur besseren Verwaltung des biologischen Zyklus werden uns helfen, unsere kostbare Artenvielfalt und die wertvollen Ökosysteme in Luxemburg zu schützen.

5. Gesündere Bürger

Wir alle sind Teil des biologischen Kreislaufs und somit den gleichen negativen Auswirkungen der Umweltverschmutzung ausgesetzt wie die Natur. Indem die Kreislaufwirtschaft bewusst toxische Elemente in Materialien und Emissionen vermeidet, hilft sie uns bei einer gesünderen Gestaltung der Nahrungsmittelkette und der Lebenswelt.

6. Neue Finanzdienstleistungen

Der schnell wachsende Markt für „grüne Finanzen“ und „nachhaltige Finanzeb“ wird durch die Kreislaufwirtschaft weiter angekurbelt und schafft neue Chancen für die in Luxemburg ohnehin gut etablierten Dienstleistungssektoren. Als eines der führenden Finanzzentren mit einem Marktanteil von 50 % bei allen gelisteten „grünen Anleihen“ ist Luxemburg bestens positioniert, um bei der Entwicklung neuer Produkte zu helfen und um den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene zu finanzieren. 

7. Neue Arbeitsplätze

Die Entwicklung neuer Dienstleistungen für die Kreislaufwirtschaft trägt zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei, und das nicht nur für Fachleute in der Technik und im Management, sondern auch für weniger qualifizierte Arbeitskräfte, insbesondere solche, die den Material- und Warenfluss in der Praxis mit bewerkstelligen. Eine florierende Kreislaufwirtschaft lässt dem Arbeitsmarkt die Vorteile der Digitalisierung zugute kommen. 

8. Krisen meistern

Wie in der Corona-Pandemie deutlich wurde, können Lieferketten für die Versorgung der Indsutrie und der Gesellschaft mit Rohstoffen und Fertigerzeugnissen unmittelbar von einer Krise betroffen sein. Die Kreislaufwirtschaft, die stärker auf lokale und regionale Netzwerke setzt, kann sowohl Unternehmen als auch Verbrauchern eine robustere Lieferkette bieten.

9. Profil schärfen

Mit der Einführung der Kreislaufwirtschaft wird die Regierung die Sichtbarkeit Luxemburgs als führender Akteur des globalen Wandels stärken. Durch Luxemburgs zentrale Lage in Europa, durch die engen Verbindungen mit den Nachbarländern und durch die traditionell besonders offene und gut verknüpfte Wirtschaft kann das Großherzogtum zur Schlüsselfigur in diesem Wirtschaftsmodell werden.

10. Ausländische Investitionen anziehen

In Kombination mit unseren gut vernetzten Institutionen und mit den besonders leistungsfähigen Sektoren IKT und Finanzen sollten diese Vorteile Luxemburg als Testumgebung für neue, kreislauforientierte Geschäftsmodelle auch für ausländische Investoren attraktiv machen. Solche Investitionen seitens globaler Unternehmen werden die wirtschaftliche Wertschöpfung und die Schaffung von Arbeitsplätzen im gesamten Großherzogtum und inder Grossregion ankurbeln.

Zum letzten Mal aktualisiert am